Institut für dauerhafte Haarentfernung

Funktionsweise

 

Technischer Fortschritt macht´s möglich.

Die Laser-Haarentfernung ist nicht nur die fortschrittlichste und modernste Methode zur dauerhaften Haarentfernung, sondern auch so sicher wie nie. Mit der neuen Generation von Lasern ist eine sichere, effektive und schonende Entfernung von Haaren möglich, wobei sich  der Diodenlaser als sehr wirksam erwiesen hat. Dieser Laser sendet Lichtimpulse mit einer Wellenlänge von 810nm aus und dringt dabei in die oberste Hautschicht ein worauf hin die Pigmentzellen des Haarfolikels die Lichtenergie spezifisch aufnehmen. Die entstehende Wärme zerstört die Haarwurzel und damit das Haarfolikel, während die Haut schonend durch das integrierte Kühlsystem gekühlt wird.

 

Da das Melanin (Pigment) in den Haaren und der Haut das Laserlicht absorbiert, sind möglichst dunkle Haare (hoher Melaninanteil) und eine möglichst helle Haut für die Behandlung optimal. Das heißt im Umkehrschluss, dass hell-blonde oder auch graue Haare mit der Laser-Methode nicht entfernt werden können, da den Haaren das zur Absorption notwendige Melanin schlichtweg fehlt. Bei hellen Haaren und/oder sehr dunkler Haut empfehlen wir eine Probebehandlung, um sowohl die Wirksamkeit des Verfahrens, als auch die Reaktion von Haut und Haaren zu testen.

 

Da bekanntlich auch die Haut Melanin enthält und dieses von Sonnenstrahlen (auch Solarien) aktiviert wird, ist es ratsam, die zu behandelnde Hautregion 4 bis 6 Wochen vor der Behandlung keiner intensiven Sonnenbestrahlung auszusetzen. Das gleiche Zeitfenster gilt nach der Behandlung. Ist die Sonnenbestrahlung jedoch unvermeidbar, so ist die Anwendung eines hohen Lichtschutzfaktors (LSF > 30) dringend geboten.